BORIS FRENTZEL BEYME

Licht als Medium nutzt Boris Frentzel-Beyme seit 1991 und experimentiert dabei mit unterschiedlichen Lichtquellen und optisch aktiven Materialien um faszinierende Erscheinungen zu manifestieren. Licht bietet vielfältige Möglichkeiten um Räume und Objekte zu gestalten. Neben herkömmlichen Lichtquellen kommen zunehmend auch LEDs der neuesten Generationen und Laser zum Einsatz. Auch Gebäude und Räume werden mit Licht neu definiert oder durch Leuchtobjekte oder Installationen inszeniert. Als Meeresbiologe naturwissenschaftlich ausgebildet spiegelt sich dieser Ansatz auch in seinen Arbeiten wieder. In Liberia geboren und in Baltimore, Hamburg und Heidelberg aufgewachsen führten ihn Studium und Arbeit über Jena und Kiel nach Hamburg Altona wo er lebt und arbeitet. Teil der Tätigkeit im kreativen Kontext ist das organisatorische Engagement in den Künstlergemeinschaften SKAM und FRAPPANT in Hamburg. Diese direkten und weitere Netzwerke und Austausch mit anderen Kreativen geben immer neue Inspirationen und Kooperationsmöglichkeiten für die Entwicklung neuer Projekte. Seit 2011 betreibt er seine kreativen Projekte mittels der Projektplattform LUMIDIUM ILLUMINATION.

http://www.lumidium.org/imprint/